Startseite
Was gibt´s Neues?
topaktuell
Gesucht - und hoffentlich bald gefunden!
MM koMMunal
Termine
Sonderseiten
nicht ganz so ernst gemeint ...
kritisch betrachtet
wer wir sind
vor 37 Jahren
dafür stehen wir
was wir erreichten
Unser Trinkwasser
Umwelt und Tipps
Ortssanierung: Tips und Infos
Kultur pur
MM-Blättle
Margetshöchheim früher
Kontakt
Impressum und Datenschutz
Links

wer wir sind

Vorstandswahl 2021

Bei der Jahreshauptversammlung der Margetshöchheimer Mitte am 8.9.21 wurde folgender Vorstand gewählt:
Ursula Grosch (1. Vorsitzende)
Peter Etthöfer (2. Vorsitzender)
Othmar Eckert (Schatzmeister)
Brigitte Muth - von Hinten (Schriftführerin)
Beisitzer: Sebastian Baumeister, Stefanie Röll, Norbert Ritzer,
Gerhard von Hinten, Andreas Raps



Nach oben

Ursula Grosch, 1. Vorsitzende




Nach oben

Peter Etthöfer, 2. Vors.




Nach oben

Othmar Eckert, Schatzmeister




Nach oben

Brigitte Muth - von Hinten, Schriftführerin




Nach oben

Sebastian Baumeister, Beisitzer




Nach oben

Stephanie Röll, Beisitzerin




Nach oben

Norbert Ritzer, Beisitzer




Nach oben

Gerhard von Hinten, Beisitzer




Nach oben

Andreas Raps, Beisitzer




Nach oben

MM-Vorstand 2021




Nach oben

Vorstandswahl 2019

2.10.19: Bei der Jahreshauptversammlung der Margetshöchheimer Mitte am 30.9.19 wurde folgender Vorstand gewählt:
Andreas Raps (1. Vorsitzender)
Peter Etthöfer (2. Vorsitzender)
Brigitte Muth - von Hinten (Schatzmeisterin)
Gerhard von Hinten (Schriftführer)
Beisitzer: Sebastian Baumeister, Ursula Grosch, Stefanie Röll



Nach oben

MM-Vorstand 2019




Nach oben

wie grün ist die MM?

6.8.18: Kurz vor der Landtagswahl im Herbst sind landespolitische Themen und Veranstaltungen ein beliebter Sommerloch-Lückenfüller auf mancher kommunalen Partei-Website. Auf der MM-Website finden Sie zwar (unabhängig von Wahlterminen) auch den einen oder anderen Ausflug in die Landes-, Bundes- oder Weltpolitik, schließlich leben auch wir in Margetshöchheim nicht auf einer Insel der Glückseligen, sondern sind in einer globalen Welt nicht nur von den Entscheidungen im örtlichen Rathaus betroffen. Stellungnahmen für eine Partei, parteipolitische Reklame oder Wahlempfehlungen werden Sie bei uns aber vergeblich suchen.

Der Grund ist ganz einfach: Die MM ist mit keiner Partei verbandelt, auch nicht mit den GRÜNEN. Das hindert uns allerdings nicht, deutliche Kritik zu äußern, wenn vor allem von der überörtlichen CSU etwa beim Natur- und Umweltschutz Positionen vertreten werden, die eher ins vergangene Jahrhundert passen. Dass die MM immer noch als Anhängsel der GRÜNEN eingestuft wird, stammt wohl ebenfalls aus dem letzten Drittel des vergangenen Jahrhunderts, wo man den Unterschied zwischen einem Naturschutzverband, dem amtlichen Naturschutz und den Parteibuch-Grünen nicht auf die Reihe brachte, wobei letztere damals nicht nur bei uns am Ort ein beliebtes Feindbild waren, obwohl es hier zumindest damals wohl gar keine grünen Mitglieder gab.

Als die MM 1984 von führenden Mitgliedern des Bund Naturschutz gegründet wurde, gehörte damals noch Mut dazu, sich als „Naturschützer“ zu outen und konsequent Naturschutzpositionen zu vertreten. Diesen Mut brachten die MMler auf, zumal man damals nur Mitglieder von Naturschutzverbänden aufnahm. Heute ist man da bei der MM etwas großzügiger, da man mittlerweile davon ausgehen kann, dass die Bereitschaft, sich für Umwelt und Natur zu engagieren, nicht unbedingt mit der Mitgliedschaft in einem Verband verbunden sein muss. Man kann und konnte also durchaus einer politischen Partei angehören, wenn man bei der MM aktiv werden will oder wollte.

In Wikipedia wird die MM (Margetshöchheimer Mitte – die Liste für Umwelt und Natur) als „alternative Liste“ bezeichnet. Damit können wir ganz gut leben, da wir uns seit unserer Gründung 1984 als Alternative zu den etablierten kommunalen Parteilisten verstanden haben und nicht so leicht in das gängige Schema einer Parteiliste passten und passen. Womit wir allerdings nicht in Verbindung gebracht werden wollen, ist eine andere Alternative von rechtslastigen Populisten (AfD), an die damals noch niemand im Traum dachte. Wir waren auch nie ein unverbindlicher Abklatsch der Freien Wähler, sondern eine Gruppierung mit ganz klaren Zielen: Einsatz für Umwelt und Natur, konsequente Altortsanierung und Transparenz.

Zur Gründungszeit der MM war allerdings bereits der Trend vorherrschend, dass keine Partei mehr rechts oder links stehen wollte. Alle wollten die Mitte gepachtet haben, keiner firmierte allerdings unter diesem Titel. Die MM konnte also davon ausgehen, dass bei diesem Andrang in der Mitte sich bereits einige totgetrampelt haben und somit noch genügend Platz für die MM vorhanden war. Zwischenzeitlich haben es nach etlichen Jahren einige kommunale Listen im Umkreis der MM nachgemacht und sich in Veitshöchheim, Zell und Höchberg ebenfalls „Mitte“ genannt. Im Gegensatz zum Margetshöchheimer Original waren es jedoch zumindest teilweise Tarnlisten, die einer etablierten Liste verdächtig nahestanden.



Nach oben

Die Vorstandsmitglieder (Wahl 2019)

Andreas Raps (1. Vorsitzender)
Peter Etthöfer (2. Vorsitzender)
Norbert Tratz (Schatzmeister)
Angela Marquardt (Schriftführerin)
Beisitzer: Ekkehard Bienmüller, Karin Bonnyai, Gerhard von Hinten, Kassenprüfer: Brigitte Muth - von Hinten und Paul Scheckenbach



Nach oben

Andreas Raps, 1. Vors.




Nach oben

Peter Etthöfer, 2. Vors.




Nach oben

Brigitte Muth - von Hinten, Schatzmeisterin




Nach oben

Gerhard von Hinten, Schriftführer




Nach oben

Sebastian Baumeister, Beisitzer




Nach oben

Ursula Grosch, Beisitzerin




Nach oben

Stephanie Röll, Beisitzerin




Nach oben

Der MM- Vorstand 2013




Nach oben

Unsere Liste zur Kommunalwahl 2008




Nach oben

unsere Liste 2002




Nach oben